Skip to main content

Buch

Der kleine Seelenretter

Das Leben stellt uns manchmal vor Herausforderungen, denen wir uns nicht gewachsen fühlen. Wir möchten den Kopf in den Sand stecken oder geraten in eine Kampfhaltung, die weitere Probleme nach sich ziehen kann. Doch was können wir tun, um nicht über zu reagieren, uns zu prügeln oder davonzulaufen? Was lässt uns trotz schwieriger Bedingungen immer wieder zur Vernunft und zurück in den Kontakt und ins Verhandeln kommen? Es ist die Fähigkeit zur Selbstregulation. Studien belegen, dass Menschen, die sich besser selbst regulieren können, gesünder und erfolgreicher sind sowie befriedigendere Beziehungen haben. Das gilt auch anders herum: Menschen, die in gute, verlässliche soziale Beziehungen eingebettet sind, sind gesünder und leben länger.

Der Mensch ist eine komplexe bio-psycho-soziale Einheit – oder etwas traditioneller gesprochen: ein Wesen aus Körper, Geist und Seele. Wenn wir fühlen, hat das immer Auswirkungen auf unser Denken sowie auf unsere biologischen Prozesse im Körper und umgekehrt. Was wir spüren, denken und erleben, hat also Auswirkungen auf unser gesamtes Selbst.

Ein Schlüssel ist die genaue Wahrnehmung der Botschaften des eigenen Organismus und die Übernahme der Verantwortung für den eigenen Stress, denn der wiederum beeinflusst unsere Wahrnehmung der Welt. Je nach Modus, in dem sich unser Nervensystem befindet, erleben wir die gleiche Situation anders. Diesen Modus jedoch können wir durch Selbstregulation ändern. Damit haben wir mehr Einfluss auf die Gestaltung und das Erleben unseres Lebens.

Im Buch finden Sie viele praktische Übungen, lebensnahe Beispiele und anschauliche Illustrationen. Weil jedes Individuum und Nervensystem einzigartig ist, können Sie am Ende der Lektüre Ihre persönliche, individuelle Schatzliste wirksamer Selbstregulationstools erstellen.

Das Buch erscheint voraussichtlich im März 2024 im Carl Auer Verlag.

Der kleine Sexretter

Der kleine Sexretter ist ein Versuch, ein komplexes Thema praxisnah und anschaulich auf das Wesentliche zu reduzieren. In Zeiten von Diversität - auch in der Sexualität - ist das eine Herausforderung. Ich habe das Themenspektrum also eingegrenzt und mich auf die Schwerpunkte fokussiert, die in meiner Praxis am häufigsten auftauchen: das sind insbesondere ein unterschiedlich stark ausgeprägtes Verlangen nach Sex sowie der heterosexuelle Geschlechtsverkehrs, der oft für die eine oder andere Seite unbefriedigend bleibt.

Wichtig zum Verständnis und zur Weiterentwicklung sind wieder neurobiologische Zusammenhänge, die weibliche und männliche Anatomie, paardynamische Aspekte und spezifisch sexualtherapeutische Interventionen und Modelle. Wie beim „kleinen Eheretter“ werden alle Theorien in alltagspraktischen Beispielen veranschaulicht und mit vielen Skizzen illustriert.

Erschienen im März 2022 im Carl Auer Verlag. Podcast mit Interview zum Buch: Sounds of Science    

"Monika Röder kombiniert in einfacher Sprache hilfreiches Wissen verschiedener sexualtherapeutischer Ansätze zu einem griffigen, dabei nicht übervereinfachenden Sach- und Ratgeberbuch. Eine wunderbare Fibel für jede Hausbibliothek!"
Dr. Angelika Eck, Paar- und Sexualtherapeutin, systemische Lehrtherapeutin, Autorin

"Dieses Buch hebt sich durch die fundierte wissenschaftliche Grundlage markant von den üblichen seichten Ratgebern ab."
Prof. Dr. Daniel Haag-Wackernagel

Der kleine Eheretter

In diesem Buch erfahren Sie kurz und knackig, dass Krisen in Partnerschaften völlig normal sind, welche Muster besonders häufig vorkommen und wie Sie die Krisen selbständig überwinden können.

Drei Schritte sind dafür unerlässlich. Mit vielen Illustrationen und Beispielen erkläre ich Ihnen Schritt für Schritt, wie wir Menschen in Streit- und Krisensituationen ticken und wie Sie aus Eskalationen aussteigen können. Dafür ist es elementar, sich selbst beruhigen zu können. Wie das geht, aber auch warum und wie die kritischen Themen dann wieder auf den Tisch kommen sollten, finden Sie in diesem Buch.

Erschienen im März 2021. Carl Auer Verlag. Podcast mit Interview zum Buch: Sounds of Science


„Ein besonderes, ganz anderes Paarbuch mit nützlichen und witzigen Illustrationen. Frech und direkt geschrieben, kann es so manche Paarbeziehung wieder flott machen. Überraschend neu ist der Bezug zur Hirnforschung. All das verführt sogar (Ehe-)Männer, dieses Buch zu lesen. Ein größeres Kompliment kann man einem ‚Eheretter‘ nicht machen.“
Roland Kachler, Psychologischer Psychotherapeut, Autor mehrerer Fachbücher

Partnerschaft und Sexualität

Meinen integrativen Behandlungsansatz beschreibe ich mit meiner Kollegin Birgit Kollmeyer in dem Buch Partnerschaft und Sexualität – Paare in Beratung und Therapie.
Erschienen im Juli 2021. Kohlhammer.

Wir stellen darin unser auf Erkenntnissen der Paarforschung und Neurobiologie basierendes Stabilisierungs-Wachstumsmodell vor. Das Buch richtet sich vor allem an Fachkolleginnen und -kollegen, ist aber aufgrund seiner starken Praxisorientierung und Dokumentation konkreter Behandlungssequenzen für alle interessant, die mehr über Paarentwicklungsprozesse wissen wollen.


Geleitwort Dr. Angelika Eck

… Dieses Buch ermutigt […]. Die beiden Autorinnen geben darin ein Beispiel ihrer intelligenten, theoretisch und empirisch top informierten, systematischen und zugleich undogmatischen Praxis. Sie bieten einen fundierten, aus Erfahrung fein selektierten und vollkommen am Benefit, nicht an der Kritik orientierten Überblick über das Feld und zeigen nach sorgfältiger Darstellung, wie sie verschiedene Konzepte praktisch nutzen.

Das ist nicht nur zeitgemäß, sondern auch erfrischend uneitel, weil gar nicht erst versucht wird, noch einen angeblich neuen Ansatz zu generieren, sondern die eigene Klugheit und therapeutische Reife für ein Lehrbuch des sinnvollen und durchdachten Zusammenspiels bestehender Ideen zu nutzen...

Angelika Eck
Karlsruhe

Systemische Therapeutin, Beraterin, Paar- und Sexualtherapeutin, Systemische Lehrtherapeutin und Dozentin am Helm Stierlin Institut und anderen.

Geleitwort Prof. Dr. Marcel Schär

… Wo fängt es eigentlich an, das Problem in der Beziehung? Ist es so, dass ein Paar Probleme mit Sex hat, weil es in der Beziehung nicht rund läuft? Oder kriselt die Beziehung, weil der Sex nicht genügend häufig, aufregend oder ausgefallen ist? …

Ist es nun wichtig zu verstehen, was den Appetit verdorben hat (resp. immer wieder verdirbt) oder kommt der Hunger mit dem (richtig guten) Essen? Für beide Sichtweisen gibt es eine Reihe empirischer Evidenzen. Wer hat nun recht?

Das schöne und bemerkenswerte am vorliegenden Buch ist, dass diese Frage nicht beantwortet wird. Es geht gerade nicht darum, den einen oder den anderen Weg zu bevorzugen; es geht nicht darum, die eine richtige Antwort auf diese Frage zu finden. Im Gegenteil: Im Vordergrund steht eine integrative, offene Sichtweise, die versucht, die unterschiedlichsten Perspektiven miteinander sinnvoll zu kombinieren, um dadurch einen individuellen und auf das Paar zugeschnittenen Weg zu finden...

Marcel Schär
Zürich

Zentrumsleiter Klinische Psychologie & Psychotherapie am ZHAW (Züricher Hochschule für Angewandte Wissenschaften) Angewandte Psychologie, Dozent und Psychotherapeut

Kontakt

Sie haben Fragen zum Angebot oder möchten einen Termin vereinbaren?


Telefonsprechzeiten Dienstag von 17:00 - 17:30 Uhr